Samstag, 24. April 2010

Ich+Ich Live Festhalle Frankfurt - Gute Reise Tour 2010


Wie schon kurz angesprochen, war ich vorgestern auf dem Ich+Ich-Konzert in Frankfurt. Konzertbeginn war um 20:00 Uhr und für Ich+Ich eröffnete "Das gezeichnete Ich". War ein schöner Einstieg, wobei der Künstler mit einer ausdruckstarken Stimme punkten konnte. Bei Interesse hier die Homepage des Künstlers: http://d-g-i.de/


Danach war kurze Umbaupause und dann gings richtig los. Adel eröffnete das Konzert mit "Einer von Zweien" vom aktuellen Album. Das Konzert bot eine Abwechslung von neuen Songs aus dem Album "Gute Reise" und alten aus den Alben "Ich+Ich" und "Vom selben Stern". Als einen der Höhepunkte auf dem Konzert konnte man den Gastauftritt des ägyptischen Musikers Mohamed Mounir ansehen, den Adel während eines Aufenthaltes in Kairo dazu überreden konnte, den Song "Yasmine" gemeinsam einzuspielen und dann auch wie hier in Frankfurt gesehen gemeinsam zu performen. Dem Gast wurde dann auch noch ein Solosong zugestanden, währenddessen Adel mit Band zur kleinen Akkustikbühne wechselte um danach von dort weitere Songs zu performen (später ging es zurück auf die große Bühne). Ein persönliches Highlight bildete für mich die Tatsache, dass meine Lieblingssongs "Universum" und "Nichts bringt mich runter" direkt hintereinander dargeboten wurden.


Gegen Ende des Konzertes konnte sich das Publikum zunächst drei Zugaben in Form von "Es tut mir Leid", "Stadt" (zusammen mit der Backgroundsängerin Maria gesungen) und "Vom selben Stern". Einen weiteren hartnäckigen Beifallssturm später gab es zum Abschluss noch "Du erinnerst mich an Liebe" und "Alleine tanzen". Damit endete ein wunderbares Konzert, dessen einziges Manko für mich die Tatsache darstellte, dass die Batterien meiner Digicam quasi pünktlich zum Konzert das Zeitliche segneten (deshalb nur zwei Konzertfotos in nicht gerade berauschender Quali - mehr gab die Cam nicht mehr her ohne sich selbst abzuschalten). Aber dafür hab ich mir das Tourshirt besorgt :-D! Ist echt schön - fällt selbst euer Urteil!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen