Montag, 26. April 2010

Haarpflege Teil II - Bürsten und Kämme

Kamm: Grobzinkiger Holzkamm von The Body Shop
Bürste: Paddlebrush von ebelin


Der Holzkamm ist ideal um die Haare - während des Einwirkens der Spülung - sanft zu entwirren. Zur Bürste ist zu sagen, dass sie meine absolute Lieblingsbürste ist. Mit ihr komme ich ohne Probleme und Ziepen durch meine langen und relativ dicken Haare durch. Selbst obwohl ich Naturwellen habe, sind meine Haare nach dem Bürsten nicht frizzig sondern schön geschmeidig. An anderer Stelle habe ich leider schon gelesen, dass bei manchen die Bürste relativ schnell das Zeitliche gesegnet hat. Bei mir ist dies trotz starker Benutzung noch nicht passiert. Meine Bürste ist nur meine zweite bisher, weil die andere durch Unachtsamkeit (grobfahrlässiger Gebrauch *hust*) leiden musste und so den Weg in die Mülltonne angetreten hat.

Kommentare:

  1. Hey, :)

    ich selber bin momentan total au dem
    "Haarpflege Trip" ^^

    Und wollte von dir wissen, warum du keine Wildschein bürste benutzt ??

    Sind sehr gut für die Haare und verteilen das Natürliche Fett ;)

    Liebe Grüße Ciindey
    http://my-faible.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte mal eine Weile eine solche Bürste, aber mir sagt das Ganze einfach nicht zu. Ich mag das Gefühl nicht mit einer Bürste durch die Haare zu fahren, die die Haare nicht trennt, sondern quasi nur oberflächlich drüber wischt.
    Ist einfach nicht mein Ding.

    AntwortenLöschen